Meinungen

Presse2013-01

Die Natur auf Aquarellpapier

Für die Aquarell-Malerin Sibylle Buderath ist die Suche nach Motiven ein ebenso großes Glück wie ein gelungenes Bild.

Und immer wieder der See, den Sibylle Buderath aufsucht, an dessen Ufer sie entlangläuft, tief befasst mit ihren Sujets. Sibylle Buderath ist Malerin. Sie malt Aquarell-BIlder – „am liebsten Motive aus der Natur“, erklärt Sie…

Sibylle Buderath hat sich dem Aquarell gewidmet. Ihre Bilder sind nichts anderes als der liebevoll genaue Blick in die Natur. Mit frohen, lichten Farben versteht es die Künstlerin, die lebendige Atmosphäre einer Blumensymphonie zu schaffen: Bilder, die in Bewegung sind, Blumen im sonnigen Wind.

Markus Schwahl,
Südkurier

Duftig und heiter strahlen ihre Bilder voller Leuchtkraft und Zuversicht den Betrachter an Ihre Bilder bleiben großzügig und luftig, nicht nur durch das fast konsequente Auslassen des Hintergrundes, sondern vor allem durch ihre subtile Farbwahl.

Dr. Hardt-Friedrichs,
Gäubote

Die luftig-zarten Aquarelle von Sibylle Buderath zeigen eine leidenschaftliche Beziehung zu Licht und Farbe und vermitteln ein Gefühl von Entspanntheit, Sensibilität und Ruhe.

Michael Kühl-Lenjer,
IBC (Internationaler Bodensee-Club)

Mit transparenter Lasurtechnik wie sie für das Aquarell typisch ist, konzentriert sich Sibylle Buderath auf das jeweilige Wesen der Blüte(n); grünes Laubwerk oder die räumliche Umgebung werden angedeutet, bleiben jedoch nebensächlich.

Gisela Stingl,
Pfaffenhofener Kurier

Vieles erscheint wie hingewischt, hingehaucht, löst sich auf. Doch die Leichtigkeit geht nicht auf Kosten der Präzision, denn immer ist das Wesen von Pflanze, Baum oder Landschaft real erfasst, stimmen Formen und Proportionen. Dazu addiert sich die Vitalität von Farben, spielerisch, temperamentvoll und leidenschaftlich.

Heidi Himmler,
Südkurier, Überlingen

Die Spontaneität ihrer Bilder entsteht durch die direkte Aufnahme und Umsetzung ihrer Eindrücke vor der Natur.

Verena Weber-Schlereth,
Südkurier, Überlingen

Durch das Vereinfachen und Weglassen beim Andeuten der realen Wirklichkeit entwirft sie eine neue Tonschönheit, eine neue Ahnung der umgebenden Realität.

Weserkurier,
Worpswede

Es ist die Kombination von Temperament und Leidenschaftlichkeit auf der einen Seite und Verläßlichkeit, Sorgfalt und Sicherheit auf der anderen Seite. Das Ganze ist komponiert, fast wie Musik. Sibylle Buderath möchte den Augenblick aufbewahren, festhalten trotz oder gerade wegen seiner Flüchtigkeit. Und sie beweist es mit ihren Bildern, dass die Leichtigkeit des Seins nicht unerträglich ist, sondern unschätzbar kostbar..

Gernot Leschinger,
Sipplingen (aus Laudatio)

Was Sibylle Buderaths Bilder festhalten, sind Augenblicke des Lebens, die atmen und zu uns sprechen, und die uns gerade wegen dieser Offenheit des Lebendigen dazu bringen, sie in unser Innerstes, in unsere Empfindungen mit hineinzunehmen.

Peter Schramm,
(Kunsthistoriker, aus Laudatio)

Selbst der Verwelkungsprozess der Blumen hat für sie noch einen besonderen Reiz. Feingliedrig, zart, schwebend mit lichten Farben so hingetupft, dass bisweilen dazwischen der helle Malgrund durchscheint, Leichtigkeit, Transparenz und Heiterkeit betonend. Es wird nicht alles festgelegt, der Fantasie des Betrachters wird noch Spielraum gelassen, er kann noch etwas entdecken. Das Ergebnis ist eine Ausdruckssteigerung und eine Lebendigkeit, die die Kunstfreunde bezaubert. Das Bestreben der Künstlerin ist, dem Betrachter ihrer Bilder die Augen zu öffnen für das, was das Leben auch heute noch lebenswert macht. In allen ihren Bildern ist sie selbst, mit der ganzen Ausstrahlung ihres Wesens.

Prof. Emil Nuber,
Überlingen (aus Laudatio)